Erstellen  Editieren  FrontPage  Index  Suchen  Veränderungen  Verlauf  RSS  Login

Das Verhalten von Signalen erkunden

Das Verhalten von Signalen erkunden

Wie finden Sie heraus, welche Signale Sie benötigen?

Einige repräsentative Signale können in vielen Beispielen gefunden werden, aber andere werden nicht einmal in den GTK+ API-Dokumentationen beschrieben.

Hier wird beschrieben, wie man diese findet.

1. Probieren Sie alle Signale eines verwendeten Widgets aus

Wenn Sie das Verhalten von Signalen kennen wollen, schreiben Sie Testskripte wie das folgende.

Versuchen Sie, das Widget anzuklicken, Tasten auf der Tastatur zu drücken, das Widget zu bewegen. Dann können Sie herausfinden, welche Signale wann gesendet werden.

require 'gtk2'
widget = Gtk::Button.new("click")        #(1)
Gtk::Button.signals(false).each do |v|   #(2)
  p v
  widget.signal_connect(v) do
    p "#{v} is occured."
  end
end
Gtk::Window.new.set_default_size(100, 100).add(widget).show_all
Gtk.main

Das ist ein Beispiel, in dem ein Gtk::Button benutzt wird. Sie können aber selbstverständlich andere Widgets und Signale untersuchen, indem Sie (1) und (2) anpassen.

Wenn Sie wissen müssen, welche Signale die Superklasse enthält, weisen Sie GLib::MetaInterface.signals? auf true.

2. Ein Signal genauer untersuchen

Im zweiten Schritt, wenn Sie Details über Signale benötigen, probieren Sie das folgende Skript:

require 'gtk2'
v = "clicked"                            #(1)
widget = Gtk::Button.new("click")        #(2)
widget.signal_connect(v) do
  p "#{v} is occured."
end
Gtk::Window.new.set_default_size(100, 100).add(widget).show_all
Gtk.main

Verändern Sie (1) und (2), je nach Ihren Bedürfnissen.

Zuletzt geändert:2006/07/02 14:51:47
Stichworte:
Referenzen:[Ruby-GNOME2 Tips]